25. Jahre Bundesverband Deutsche GBS-Vereinigung e.V.

Archiv

Spontane Heilung - Gesund durch Gedanken13.10.2016

39. Medizinische Woche - 17. Oktober 2005

Wie jedes Jahr, nahmen wir am 31.10.2005 anlässlich der Eröffnung der 39. Medizinischen Woche im Kongresshaus Baden-Baden an einer Pressekonferenz mit dem Hauptthema: Selbstheilungsprozess teil. Auch GBS-Kranke denken an das »Gesundwerden« und an "Schmerzlinderung«.Nachfolgend ein Bericht von Beate Schweizer: Baden-Baden: Selbstheilungsprozesse sind in der wissenschaftlichen Literatur gut dokumentiert. Seit 1950 gibt es zunehmend Berichte über Spontanheilungen selbst bei schweren Erkrankungen. Derzeit sind es etwa 30 Fälle pro Jahr.

»Die Dunkelzahl ist ein Hundertfaches«, so Dokumentarfilmer Clemens Kuby, der vor zwanzig Jahren seine eigene spontane Heilung erlebte. Durch einen Unfall zunächst querschnittsgelähmt, ist er wieder fast genesen.

Zur Eröffnung der 39. Medizinischen Woche in Baden-Baden am 31. Oktober stellt er seine persönlichen Erfahrungen während dieses Selbstheilungsprozesses mit aktuellen Filmausschnitten vor.

»Der Selbstheilung sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt, allein unser Bewusstsein setzt die Grenzen«, meint Kuby im Vorfeld der Medizinischen Woche. »Unser Gehirn kann durch geistige Aktivität Heilung bewirken, indem es durch neue Informationen Synapsen bildet, die heilende Botenstoffe an den Körper aussenden. Damit die Selbstheilungskräfte aktiviert werden, müssen die Betroffenen jedoch von der Kraft ihrer Gedanken überzeugt sein. Wenn ich zum Beispiel glaube, Krebs ist nicht heilbar, dann können im Gehirn unmöglich die Botenstoffe entstehen, die die spontane Heilung bewirken können«, so Kuby.

Der Dokumentarfilmer studierte mehrere Jahre die geistigen Heilmethoden erfahrener Schamanen und Heiler in 14 Ländern der Welt. Seine Erlebnisse hat er in dem Dokumentarfilm »Unterwegs in die nächste Dimension« sowie einem gleichnamigen Buch verarbeitet.

Heute vermittelt er dieses Wissen in Vorträgen und Seminaren. Clemens Kuby hält den Eröffnungsvortrag der 39. Medizinischen Woche in Baden-Baden unter dem Titel: »Heilung, das Wunder in uns«.

Die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Patienten steht im Mittelpunkt der 39. Medizinischen Woche vom 29. Oktober bis 3. November 2005 in Baden-Baden. Ärzte und Zahnärzte treffen sich eine Woche lang im Rahmen der Medizinischen Woche, dem weltgrößten Kongress in der Komplementärmedizin.

Das Leitthema lautet dieses Jahr »Arzt und Patient – Verantwortung und Partnerschaft«.

Veranstalter ist die Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.V., die ein breites Spektrum an Weiterbildungen in der Komplementärmedizin bietet. Erwartet werden rund 4000 Teilnehmer, die in Kursen, Seminaren, Vorträgen und Workshops von fast 400 Referenten Einblick in die vielfältigen Therapiemöglichkeiten erhalten.

Eine Fachmesse mit 200 Ausstellern ergänzt die Informationsveranstaltungen.

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Beate Schweizer Pressestelle 39. Medizinsche Woche Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart

Tel.: 0711/8931 295, Fax: -167 Beate.Schweizer@thieme.de